Scroll to top
 
 

EIS & PALMEN – Wochen Update 4 (29. Mai 2018)

Aktueller Standort: Aosta (Italien)
Gesamtstrecke bisher: 1.300km, 26.000hm

Zählen zwei halbe Tage auch als ganzer Ruhetag? Unsere Körper werfen ein klares ‘Non!’ in die Runde. Nach dementsprechend kurzer Pause in Martigny ging es für uns den Gr. Sankt Bernhard hoch Richtung Bourg-Saint-Pierre – mit Zwischenstopp in einer weiteren schönen Ecke auf den endlosen Gletschern im Wallis. Begrüßt wurden wir von majestätischer Seite – uns Allen stoppte der Atem als ein Bartgeier mit seiner beindruckenden Spannweite geräuschlos an uns vorbei glitt.

Kurze Zeit später begleitete uns eine ganze Mannschaft junger Steinböcke auf dem Weg Richtung Schneegrenze. Etwas weniger beeindruckend war dann unsere Ankunft im kalten Winterlager auf der Hütte in 3.000m Höhe nach einigen Stunden Aufstieg im Regen. Erst zu Fuß, dann auf Ski. Oben dann ein fast schon routinierter Ablauf: Wecker um 3:00 Uhr, Schnee in den Kocher, Müsli in die hungrigen Bäuche, Felle auf die Ski und los die verbleibenden 1.400hm bis zum Gipfel hoch. Nach einem “kleinen” Zwangsmittagsschlaf im Biwaksack, bedingt durch die schlechte Sicht, wurden wir mit der längsten Nordwand belohnt, die wir beide bisher befahren sind.

Auf die Strapazen auf den Gletschern der “erwachsenen” Bergen folgten dann zwei Tage Auslauf auf der “Spielwiese” knapp unterhalb der St. Bernard Passhöhe. Skifahren im T-Shirt und Schweizer Käseplatte zu Mittag war eine willkommene Abwechslung zu unseren hochalpinen Touren.

Die Pass Überquerung konnten wir am nächsten Tag etwas entspannter als am Furkapass hinter uns bringen – Schieben reichte diesmal um unsere Bikes rüber auf die Südseite des Alpenhauptkammes zu bekommen. Jetzt sind wir endlich in “Bella Italia” auf Kaffee-Safari und haben schon ein paar schöne letzte Berge im Visier bevor es dann Richtung Palmen geht. Die ersten haben uns schon rechts und links an der Straße begrüßt.

Bildergalerie:

Text & Fotos: Max Kroneck und Jochen Mesle
Blog: www.eisundpalmen.de

 

Comments

Write a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

* These fields are mandatory

Related Posts

Wo sich die Kräfte bündeln – Skitouren rund um die Engstlenalp

Kenner sagen, selbst im Berner Oberland gibt es nur noch wenige unverbaute, authentische Orte. Die Engstlenalp ist so einer. Eine Handvoll stiller Gipfelziele umsäumt sie. Touristiker würden das gerne ändern, wäre da nicht ein Hotelier, der das Kulturerbe so erhalten möchte, wie es ist: ein Ort der Kraft. Text & Fotos: Iris Kürschner Wie ein […]

PRofi Mountainbiker Andi Wittmann

Andi Wittmanns neuer Bikefilm “Status Quo”

Andi Wittmanns Herzensprojekt “Status Quo” steht für sein derzeitiges Leben auf zwei Rädern. Es zeigt auf, wie schwer es im Familienleben oft ist, seine sportlichen Ziele zu erreichen. Die Jahre 2021 und 2022 waren für Andi voller Herausforderungen – und genau diese haben den Bikefilm “Status” Quo zu dem gemacht, was er jetzt ist. Gemeinsam […]

Urban Outdoor – vier attraktive Wanderungen rund um Berlin

“Dickes B, Home an der Spree – Im Sommer tust du gut und im Winter tut’s weh.” Wer kennt sie nicht, die Ode der Band Seeed an deren Heimatstadt. Um den grauen Alltag Berlins im Spätherbst und Winter zumindest kurz entfliehen zu können, machte sich die Fotografin Vic Harster auf die Suche nach einfachen Tageswanderungen […]

Wandernde in Natur mit wild entsorgten Altreifen

Nachhaltige Outdoor-Ausrüstung aus recycelten Altreifen

Als erstes Outdoor-Unternehmen überhaupt setzen wir bei VAUDE auf ein neues Recycling-Verfahren mittels dessen aus dem Gummi alter Autoreifen der Stoff für neue funktionelle Bekleidung und Ausrüstung entsteht. Altreifen-Recycling und das bekanntere PET-Recycling sind wichtige Schritte in Richtung Kreislaufwirtschaft. Im Beitrag erklären wir, warum.   1,75 Milliarden Altreifen von Autos und Lkw fallen jedes Jahr […]

Show more