Scroll to top
 
 

Im eisigen Untergrund Italiens – Underground 9a

Im Kletterzentrum Italiens Arco kann man nicht nur Pizza und Eis essen. Nein, man kann sich auch in dunkle, eisige Löcher verstecken. Genau an der Decke solch eines Loches in Massone verläuft die gut 20m lange Route Underground.

Was es der Route an Ambiente fehlt, bekommt der Kletterer 10fach beim Klettern zurück. Die Route lässt sich in vier abgefahrene Boulder aufteilen. Gleich der zweite Boulder hat es in sich. Körperspannung und Schulterkraft kann man da gar nicht genug haben! Die nächste Passage klettert sich super flüssig, gerade wenn man den einen oder anderen Zug hangelt. Sobald man das Tageslicht beim abschließenden Boulder erblickt, zeigt es sich ob man noch ein paar Körner hat und zum Umlenker kommt.

Genau das gelang mir diesen Winter. Da ich vor über 15 Jahren als Kletteranfänger mit großen Augen in den „heiligen“ Kletterkatakomben stand und mich wunderte, wie diese Route funktionieren soll, erfüllte sich für mich mit der Rotpunktbegehung dieser Route ein Klettertraum.

Bericht: Helmut Kotter

Comments

Write a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

* These fields are mandatory

Related Posts

ReCycling in the City

Urbanes Radfahren boomt. Immer mehr Menschen entdecken wieder, was auf dem Schulweg noch selbstverständlich war: Fahrrad und E-Bike sind hervorragende Verkehrsmittel. Wir haben mit zwei VAUDE-Expert:innen über urbane Radkleidung und die Grenzen dieser „Multiuse“-Produkte gesprochen.

Big Mountain Skiing in the Valais

The French Freeski webserie “Berio Ski” was created two years ago by Gaetan Gaudissard, Bastien Vidonne & Alexandre Chambet. Our goal, sharing our passion about big mountain skiing and movie production.

Nachhaltigkeit neu denken

Seit ich die Berge zu meinem Lebensmittelpunkt gemacht habe, wird mir täglich bewusster, wie überlebenswichtig die Natur für uns Menschen ist.

Part 6: Happy family-BIOcycling: Return home to Italy

Happy Family BIOcycling, forced return back home, 5 years later, from Central America to Central Italy, “This isn’t the end but a new beginning!”

Show more