Scroll to top
 
 

Uphill Flow auf La Palma – Inspirationen mit dem E-Mountainbike

Stefan Schlie ist im besten Sinne des Wortes ein Spieler – ein Bikespieler. Angefangen hat es mit dem Trialbike, mit der Erstbefahrung der Zugspitze ging es weiter und mittlerweile sucht er sich seine Spielereien im Uphill Flow.

Uphill Flow? Stefan sucht sich Herausforderungen in technischen Bergaufpassagen – da wo viele Biker Probleme haben bergab zu fahren, setzt er mit seinem E-Mountainbike an und versucht sich an technischen Steilstücken, an kniffligen Passagen oder versucht in urbanem Gelände die Grenzen seines E-Mountainbikes auszuloten.

Die letzten zwei Jahre verbrachte Stefan viel Zeit auf La Palma um die neue Bosch eBike Systems Performance Line CX auf Herz und Nieren zu testen. Dabei konnte er die Insel, auf der er schon so viel Zeit verbrachte, noch einmal aus einer ganz anderen Perspektive kennenlernen. Hier zeigt Stefan seine 5 liebsten Orte für maximalen Uphill Flow auf La Palma.

Hexenfeld

Das Hexenfeld auf La Palma ist gänzlich mit Vulkanasche bedeckt. In Mondscheinnächten erscheinen die über den Boden huschenden Nebel wie Hexen – die Vulkanasche reflektiert dabei das Mondlicht, so dass ein bizarres Glitzern dazukommt. Das Hexenfeld ist der ideale Spielplatz um steile Anstiege zu bewältigen und die Traktionsgrenzen des Bikes auszutesten. Vor allem aber ist das Hexenfeld mit zahlreichen natürlichen Anliegern ausgestattet und so ein großes Spielfeld für schnelle Fahrten.

Pico de la Nieve

Der Pico de la Nieve ist einer der schönsten Gipfel ganz oben auf dem Dach La Palmas. Auf knapp 2.400 m bietet sich der vielleicht spektakulärste Sonnenaufgang auf der Insel. Im Hintergrund hebt sich der Teide ab und im Dunkel der Schatten liegt die große und tiefe Caldera. In zahlreichen Spitzkehren und über große Felsen geht es hier bergauf – die möglichen Linien sind mannigfaltig und so kann man sich noch wesentlich länger um den Gipfel herumspielen, als der Sonnenaufgang dauert.

Puerto Tazacorte

Der neue Hafen unterhalb von Tazacorte ist ein architektonisches Highlight und wartet darauf mit dem E-Mountainbike entdeckt zu werden. Die Einheimischen nutzen den noch nicht genutzten Hafen zum Joggen und spazieren gehen, doch kann man hier ideal kleine Streettricks in schattiger und wirklich beeindruckender Kulisse ausprobieren – und wem das zu langweilig wird, der wechselt einfach auf die riesigen Wellenbrecher.

Mirador de la Time

Am Mirador de la Time findet man eine fantastische Aussicht und passenderweise einen herrlichen Cortado Condensada (Espresso mit Kondensmilch) – oberhalb vom Mirador de la Time kommt die Westkante vom Roque de las Muchachos hinab. Der Trail bietet fantastische Tiefblicke in die Caldera und brutale Steilstücke. Noch spannender ist aber der Serpentinenpfad vom Meer hinauf zum Mirador de la Time.

Bachbett

Der Bachbetttrail ist sicherlich einer der beeindruckendsten und vor allem herausforderndsten Trails auf La Palma. An dieser Steilstelle haben sich schon zahlreiche Profis mit dem E-Mountainbike die Zähne ausgebissen. Mit der neuen Abstimmung des Performance Line CX-Antriebes in Verbindung mit einer versierten Fahrtechnik wird aber auch dieses Steilstück fahrbar – und das sogar verhältnismäßig flowig.

Das Bachbett oberhalb von Puerto Naos bietet an gleich mehreren Stellen technische Herausforderungen, doch gerade hier kommt Stefan Schlie in den Uphill Flow

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, sollte dringend hier vorbeischauen:

Stefan Schlie | Atlantic Cycling | Desire Lines

 

Text: Stefan Schlie
Fotos: David Karg
Partner: Bosch eBike Systems

Comments

Write a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

* These fields are mandatory

Related Posts

No Cars, No Worries – A Multisport Search for Dolce Vita

Mild climate, plenty of sun, dolce vita–that´s the saying in South Tyrol. But as I watched the water cascade off Tobi´s jacket and join the stream now flowing at our feet, I couldn´t help but shake my head at our luck. The realization was setting in that the seven-day forecast of rain might be true […]

Bike and Climb – die Tiroler Risstrilogie by fair means

Pumprisse, Tschechenplatte und Locker vom Hocker. Die drei Klassiker schlechthin in Sachen Rissklettern im Tiroler Kalk. Jede einzelne hat ihre persönliche Geschichte zu erzählen und gemeinsam bilden sie eine Art Trilogie an alpinen Kalk-Risskletter-Testpieces. Der Wunsch alle oder zumindest eine davon einmal zu klettern steht auf so einigen Kletterer-ToDo-Listen. Unser Ziel: Alle drei Routen, in […]

The Italian Way – Trail development and community engagement in the Vinschgau

I stopped short on my bike, watching as the sun climbed over the Ortler in South Tyrol, Italy. Its warm rays pierced the autumn air draped around my friends, who stood in awe of the sunrise. Finally, pushed on by hunger, the four of us turned our backs on the jumbled glaciers, zipped up our […]

Neue Bigwall-Routenkombination am Poncione d’Alnasca: „Dreaming of Yosemite“ 515m, 7a+ A3+

Neue Bigwall-Routenkombination am Poncione d’Alnasca: „Dreaming of Yosemite“ 515m, 7a+ A3+ „Dreaming of Yosemite“ führt auf einer Länge von gut 500 Metern durch den linken, kompakten Teil der Südwand des Poncione d’Alnasca (2301 m). Die Routenkombination besteht aus drei Abschnitten. Jeder Teil hat seinen eigenen Charakter, in der Summe ergibt sich eine tolle Linie, die […]

Show more