Scroll to top
 
 

Die Rennsaison geht weiter!

Nach einem erfolgreichen Saisonauftrag der MTB Equipe aus Meckenbeuren/ Ravensburg, welcher nach nur wenigen Rennen im Frühjahr auf Lanzarote, Costa Blanca, Banyoles und in Andalusien, jäh durch den Covid-19 bedingten Lockdown unterbrochen wurde, holt die MTB Saison am kommenden Wochenende nun Anlauf zum Neustart.

Entsprechend groß sind die Vorfreude und die Motivation auf das erste Rennen – der Engadin Bike Giro -, welches von Freitag bis Sonntag im Engadin stattfinden wird. Mit Daniel Geismayr, Vinzent Dorn, Philip Handl und Stefanie Dohrn geht das Team Centurion-Vaude beinahe vollständig an den Start. Für Stefanie Dohrn ist es das erste Rennen nach ihrem Schlüsselbeinbruch beim Andalusia Bike Race im Frühjahr.

„Die Sportler freuen sich riesig auf das erste Rennen und wenn wir uns die Startliste anschauen, wird es sehr spannend, denn alle bekannten Teams und Athleten sind am Start,“ berichtet Gabi Stanger, welche das Team vor Ort begleiten wird.

Unser gesamtes Team hat sich in den letzten Wochen sehr fokussiert auf dieses Rennen vorbereitet, dennoch ist klar, dass die Form noch nicht auf Top-Niveau ist, denn hierfür braucht es einfach die notwendige Rennhärte. Es ist für alle eine Standortbestimmung nach der langen Pause und ein erstes Kräftemessen mit internationaler Konkurrenz.

Beim Ablauf des Rennens wird es Covid-19-bedingt einige Änderungen geben. So wird es z.B. keine Siegerehrung geben und auch die Teams sind nicht wie üblich auf einem Expo-Gelände vertreten.

Gestern schon reisten die Sportler ins Engadin, um sich an die Höhe zu gewöhnen und die Strecke zu besichtigen. Schließlich startet das Rennen in St. Moritz auf 1.800 Metern Seehöhe und führt bis auf 2.650 Meter, was für jeden Sportler eine Herausforderung ist. Am Freitag, den 10. Juli um 14:00 Uhr wird also in St. Moritz der lang ersehnte Startschuss fallen. Zunächst geht es mit einem Prolog über 36 km und 1.336 hm los, bevor am Samstag und Sonntag mit 71 km/ 2.545 hm bzw. 64 km/ 2.318 hm zwei herausfordernde Etappen auf die Teilnehmer warten.

Das gesamte Team freut sich auf die Rückkehr in den Rennzirkus und bedankt sich bei den Organisatoren, dass sie das Rennen ermöglichen und die Sportler und Sportlerinnen “back in track” bringen!

Tägliche Updates rund um das Renngeschehen und die Ergebnisse von Daniel Geismayr, Vinzent Dorn, Philip Handl und Stefanie Dohrn, gibt es auf unserem Instagram-Kanal.

photo credits: sportograf

Comments

Write a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

* These fields are mandatory