Scroll to top
 
 

Category Archive

Adventure Stories

Blog Post

Einmal mit dem Fahrrad um die Welt – ohne Training, ohne Testfahrt, ohne je eine Radreise gemacht zu haben. 43.600km, 41 Länder, 2 Jahre

Dennis hörte mit 24 zum ersten Mal überhaupt vom Radreisen und war sofort Feuer und Flamme: Mit dem Rad um die Welt, die wahrscheinlich beste Entscheidung seines Lebens. Zwei Jahre lang umrundete er in 43.600km einmal unseren Planeten. Entstanden ist dabei der Kinofilm „Besser Welt als Nie”.

Blog Post

8848 Höhenmeter – Everesting mit dem Mountainbike

Das vergangene, von der Pandemie geprägte Jahr haben die Menschen in meinem Bekanntenkreis ganz unterschiedlich verbracht. Während manche die Zeit in den eigenen vier Wänden vorwiegend auf der Couch verbrachten, haben andere so viel Sport getrieben wie noch nie zuvor. So kamen wir zum Everesting.

Blog Post

„Mit jedem Ort, den wir entdecken, wollen wir mehr sehen!“ – Iris Kürschner und Dieter Haas

Seit fast 20 Jahren sind Iris Kürschner und Dieter Haas als Team „Powerpress“ unterwegs. Als Duo haben die zwei Bergmenschen in dieser Zeit mehr als 40 Bücher über ihr Herzensthema veröffentlicht. Im Interview sprechen wir über ihren Weg zu Vollzeit-Bergmenschen, Sehnsuchtsziele und vieles mehr…

Blog Post

ReCycling in the City

Urbanes Radfahren boomt. Immer mehr Menschen entdecken wieder, was auf dem Schulweg noch selbstverständlich war: Fahrrad und E-Bike sind hervorragende Verkehrsmittel. Wir haben mit zwei VAUDE-Expert:innen über urbane Radkleidung und die Grenzen dieser „Multiuse“-Produkte gesprochen.

Blog Post

Nachhaltigkeit neu denken

Seit ich die Berge zu meinem Lebensmittelpunkt gemacht habe, wird mir täglich bewusster, wie überlebenswichtig die Natur für uns Menschen ist.

Blog Post

Crossing Lebanon – Qoernet el Swada, der höchste Berg des Nahen Ostens

Neun Tage, 8.500 Höhenmeter, 100 Kilometer auf Tourenski und dann thront er vor uns: Der 3.083 Meter hohe Qoernet el Swada, der höchste Berg des Nahen Ostens. Unter uns schneebedeckte Gipfel, am Horizont das Meer. Wir sind am Ende unserer Kräfte aber überglücklich.

Show more