Scroll to top
 
 

Fritz Miller

Alpinist und Kletterer
Überleben und bescheiden bleiben.
Klettern wollte ich schon immer. Ernsthaft damit begonnen habe ich als Jugendlicher an den Felsen der Schwäbischen Alb. Später zog es mich immer öfter in die Alpen. Anfang 2007 kündigte ich meine Stelle als Mechatroniker, widmete mich ganz dem Klettern und Bergsteigen und schaffte es in den DAV Expeditionskader. Im darauffolgenden Jahr (2008) mit der Bergführerausbildung zu beginnen war nicht nur logisch, es war vielmehr die Erfüllung eines Kindheitstraums. Jetzt bin ich dankbar, eine Arbeit zu haben, die ich gerne mache und die mir immer noch viel Freiheit lässt, um mich auszutoben.

All Posts with Fritz Miller

Jung stirbt, wen die Götter lieben

Erstbegehung einer alpinen Mixedkletterroute am Aggenstein Ostgipfel von Finn Koch und Fritz Miller.

Ogre-III-Expedition

Skardu, Pakistan, in der Nacht zum 26. August. Da stehen sie, zwei der Protagonisten, die sich aufgemacht haben, einen großen Gipfel in der berüchtigten Ogre-Gruppe anzugehen. Auf ihrem Zimmer fürchten sie sich vor Ratten und fragen sich, ob sie Manns genug für die bevorstehende Besteigung sind.

Routenkombination „Bobby“ am Seebenseefall

Die Erstbegehung der Routenkombination Bobby (WI6+ M7+ A3, 200 m) liegt nun schon ein paar Winter zurück. Am 27. Februar 2013 konnten Markus Koch und ich die komplette Route durchsteigen, nachdem ich sie zuvor mit verschiedenen Partnern eingerichtet hatte.

Monte Sarmiento – The White Diva

I don´t wanna be a pessimist. But these aren´t the conditions you wanna climb a big wall…

Fritz Miller: 5-Zinnen-Überschreitung

Es ist Ende August, vor uns liegt ein Tag mit bestem Sommerwetter – und eine lange, lange Tour… Los geht’s!

Fritz Miller: Vom Felsklettern und Gipfelsammeln in Patagonien

Ein kurzer Blick zurück – in den November 2011. Korbinian Schmidtner und ich, beide zum ersten Mal in Patagonien, kehrten nach zwei hoffnungslosen Versuchen dem Cerro Torre den Rücken und versuchten unser Glück am Fitz Roy…

Show more